Private Wetterstation Zwickau


Hornissen zu Gast

 

Home

zurück

 Hornissen zu Gast (Sommer 2008)


 

Mitte Juli 2008 beobachtete ich auf unserem Grundstück ein vermehrtes Auftreten von Hornissen.

Da "hier draußen" desöfteren mal vereinzelt die Imposanten Insekten zu beobachten sind, dachte ich an ein Volk in der näheren Umgebung und maß dem keine größere Bedeutung zu..

Am letzten Juliwochenede dann versuchte ich die Hornissen ausfindig zu machen und ich war erstaunt. Keine 5 Meter von unserem Wohnhaus (im Schuppen auf dem stillgelegten Heuboden) fand ich die emsigen Arbeiter beim Nestbau.

 

Aufnahme vom 28.07.2008 mit der begonnenen zweiten Etage

 

 

Etwas verunsichert durch die Nähe der Hornissen zu unserem Wohnhaus bewegte ich mich im Schuppen nur noch recht vorsichtig und beschloß, nach Rücksprache mit einem Entomologen, das Nest am Platz zu belassen und den Fortschritt des Nestbaus zu dokumentieren.

 

Nach unserem 14 tägigen Urlaub fand ich den "Rohbau" schon weit fortgeschritten und am 17. August sah man schon die fast fertige zweite Wabenetage.

 

 

Das Nest wächst weiter und sieht am 26. August schon mit begonnener vierten Wabenetage folgendermaßen aus.

 

 

Aufnahme vom 29. August

 

 

31.08.2008

 

 

Trotz des wechselhaften Wetters gedeiht das Nest weiter. Hier eine Aufnahme vom 04.09. nachdem die ersten Drohnen geschlüpft sind.

 

 

...und es wächst weiter, wie die Aufnahme vom 07.09.

 

 

Aufnahme vom 11.09., ob sie den bevorstehenden Wetterwechsel spüren? So betriebsam waren sie bisher noch nie....

 

 

Das Nest am 17.09.

 

 

Nach den ersten Nachtfrösten eine Aufnahme vom 20.09.

 

 

Ein Blick ins Nest (27.08.)

 

 

Das Nestinnere am 29. August

 

 

31.08.2008

 

 

04.09.08

 

 

7. September

 

 

 

Rege Betriebsamkeit am 11. September.

 

 

17.09.08

 

 

20.09.08

 

 

 

Am 27.08.gelang mir eine Aufnahme von einem etwas angeschlagenen Tier, auf welches ich durch lautes brummen hinter meinem Schuppen aufmerksam wurde.

 

 

zwei weitere Aufnahmen von einem sterbendem Exemplar, welches sich vorher aber noch für unsere Wäscheklammern interessierte.

 

 

 

Eine Aufnahme vom 20.09. mit der Königin (etwas unscharf da Ausschnittvergrößerung)

 

 

Unter dem Nest liegen abgestorbene Frostopfer (20.09.)

 

 

 

Bis zum heutigen Tag hatten wir, trotz der Nähe des Nestes noch keine Hornisse im Haus und auch die allerorts präsenten Wespen sind bei uns kein Thema.

Die "Jungs und Mädels" haben einen sehr guten Appetit. Auch kann man sich im Garten ungestört aufhalten und somit wird das weit verbreitete Vorurteil gegenüber den Hornissen relativiert.

 

Fortsetzung folgt!

 

Mehr zum Thema Hornissen ist hier zu finden:

Insektenstaaten von Michel Oelschlägel

 


 

Copyright © 2008 René Blank. Alle Rechte vorbehalten.
webmaster@rsl-blank.de