Private Wetterstation Zwickau


 Technik

Home

Standort

Station

Technik

 

Hier nun meine Erfahrungen mit kleinen technischen Veränderungen an der ELV-Wetterstation um sie für den Alltag noch besser zu machen.

 

Als erstes nun meine Regenmesserheizung

Jeder von euch kennt das Problem, wenn es schneit... die Temperaturen unter Null gehen und der Schnee sich türmt auf dem Regensensor.

Wie ich das Problem löste.

 

 

Der Regenmesser von innen betrachtet mit zwei

selbstklebenden Heizfolien

Bezug über Conrad Stückpreis 5,60 Euro

Artikelnummer 532878-55

Leistung pro Folie 12W bei 12V Betriebsspannung.

Die Lüsterklemme ist mit Heißkleber im Trichter verklebt.

Achtet darauf, die Drähte so zu führen, daß die Wippe noch

problemlos arbeiten kann.

Also möglichst oberhalb des Trichterloches arbeiten bzw verlegen.

 

 

Hier nun der montierte Trichter.

Gut zu sehen das die Anschlußleitung für die Heizung mittig aus dem

Trichter geführt wurde, also oberhalb des Trichterloches.

Als Anschluß dient eine zweiadrige PVC-Leitung Querschnitt 1,5mm².

Ihr könnt auch 1mm² nehmen, darunter aber nicht,

da mit zunehmender Leitungslänge die Spannung abfällt.

Kommt also darauf an wo ihr euren Trafo platziert habt.

Der graue Kasten ist ein Temp.-Fühler welcher die Außentemperatur

überwacht.

 

 

Hier noch ein Bild des Regenmessers mit den nach innen,

unters Terassendach geführten Anschlußleitungen.

Heizung und Temp.Fühler.

Mit ordentlicher Abdichtung könnt ihr die Verteilerdose auch im Freien platzieren.

Der Klemmpunkt mach Sinn wenn ihr den Trichter mal abnehmen wollt um ihn zu reinigen.

Ihr müßt dann net im Trichter abklemmen sondern könnt das bequem an der Verteilerdose machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Verteilerkasten.

Darin ein Trafo 12V/24VA ebenfalls von Conrad

Artikelnummer 515205-55.

Kostenpunkt 19,95 Euro

Daneben ein LS-Automat der lediglich zum Ein-/Ausschalten dient.

Ganz links der Temperaturregler,

Der Regler ist auf 0°C eingestellt.

Bei dieser Temperatur schaltet er den Trafo zu und die Heizung läuft.

Ich muß dazu sagen, daß ich den Regler noch irgendwo gefunden habe und dieser somit in der finanziellen Aufstellung fehlt.

Kostenpunkt ca. 40,- Euro, ihr könnt diesen auch weglassen, was nur den Nachteil hätte, daß wenn es wärmer werden sollte, eure Heizung umsonst läuft.

Den Verteiler bekommt ihr in jedem Baumarkt, achtet hierbei aber

auf die Feuchtraum-Ausführung, wenn ihr ihn außen montiert.

 

In der letzten Saison habe ich gute Erfahrungen mit dieser Lösung gemacht.

 

Hier eine nützliche Ergänzung des Regenmessers besonders im Winter

Das Schneekreuz

 

 

Ausgangspunkt sind zwei Blechstreifen, ich habe hier Zinkblech verwendet, Stärke 1mm.

Idealerweise könnt ihr auch Edelstahlbleche verwenden, falls zur Hand.

Breite des Bleches ist 5cm, die Länge 129mm, also so groß wie die Trichteröffnung des ELV-Regensensors.

Etwas anpassen an den Trichterradius müßt ihr das ganze dann noch.

Das ist etwas Feinarbeit, aber mit einer Schablone aus Pappe hat man das schnell erledigt.

Am Ende schneidet ihr mittig jeweils einen Schlitz in beide Bleche, wie im Bild zu sehen.

 

Dann steckt ihr die beiden Bleche einfach zusammen und rein damit in den Trichter.

Wenn ihr sauber gearbeitet habt sieht das am Ende so aus.

 

Eine recht simple Lösung für Schneefall aus jeder Himmelsrichtung.

 

 

Ventilierung der Wetterhütte

 

Besonders bei längerer Sonneneinstrahlung und wenig bzw. garkeinem Wind bestanden ernsthafte Zweifel an den gemessenen Temperaturen in der Wetterhütte.

Deshalb entschloß ich mich eine Ventilierund der Hütte zu bauen.

 

Ein Solarpanel 8,4V bei 713mW und ein PC-Lüfter (Papst 8412 NGLE 8-12V 500mW) sind die Bestandteile dieser Ventilierung.

Nachfolgend nun ein paar Bilder dieses Vorhabens.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine recht einfache und simple Lösung und ich bin gespannt auf die Auswirkungen bei den Höchsttemperaturen.

 

Copyright (c) 2004-2006 René Blank. Alle Rechte vorbehalten.
webmaster@rsl-blank.de